Firma Sommer Garten- & Landschaftsbau

Gartentipps

Tipps für Ihren Garten


An dieser Stelle haben wir einige nützliche Tipps für Ihren Garten und Ihren Geldbeutel zusammengestellt,
klicken Sie auf einen der Tipps für nähere Informationen!


Harke


Gartenpflege ist steuerlich absetzbar


Bares Geld, das Sie sich nicht nehmen lassen sollten:

Eigenheimbesitzer können die Kosten für die Gartenpflege direkt von der Einkommensteuer absetzen. Voraussetzung ist, dass das Haus eigenen Wohnzwecken dient und es sich bei den Arbeiten um Pflegemaßnahmen handelt und nicht um die Neuanlage eines Gartens. Steuerbegünstigt sind Aufwendungen für die handwerkliche Arbeit eines Unternehmens und nicht für verwendetes Material.

Bei Vorlage einer Rechnung und Nachweis der Zahlung auf das Konto des Unternehmens durch einen Beleg des Kreditinstitutes wird ein Betrag von 20 Prozent der Aufwendungen bzw. maximal 600 Euro direkt von der Einkommensteuerschuld abgezogen.




Wie der Saftdruck auf das Wachstum wirkt


Im Frühjahr steigt der Saftstrom im gesamten Gehölz und in den Trieben nach oben. Je früher und stärker sie jetzt den Beschnitt vornehmen, desto kräftiger wird der Neuaustrieb.




Apfelbaumschnitt


Ein Schnitt im Frühjahr regt das Wachstum eines vergreisten Apfelbaums am besten an.




Veredelungsstelle bei Rosen


Damit Rosen im Winter nicht erfrieren, sollte die Veredelungsstelle in der Erde liegen.




Rosenschnitt


Für Rosen ist ein regelmäßiger Beschnitt besonders wichtig, nur so bleiben sie über Jahre gesund und ihre üppigen Blüten bereiten Ihnen lange Freude. Während Beetrosen einen verhältnismäßig schwachen Schnitt benötigen, müssen Edel- und Zwergrosen stärker zurück geschnitten werden, um üppig zu blühen.




Heckenschnitt


Ob formal oder frei wachsend, niedrig als Beeteinfassung oder hoch zur Grundstücksbegrenzung: Erst der richtige Schnitt vollendet die Form einer jeden Hecke! Ist die Hecke erst einmal aus der Form geraten hilft oft nur noch ein rigoroser Beschnitt, den sich jedoch nicht jede Gehölzart gefallen lässt.

Hecken aus sommergrünen Gehölzen erhalten ihren Hauptschnitt im Winter während der Vegetationsruhe, im Sommer sollte ein zweiter Schnitt erfolgen.

Immergrüne oder Nadelgehölze sollten hingegen erst kurz vor dem Austrieb geschnitten werden, hier bietet sich ein Schnitt im Frühjahr oder noch im Herbst an.




Buchs-Schnitt


Addrett in Form geschnittene Buchsbäumchen dürfen nicht vernachlässigt werden. Damit sie dicht bleiben, brauchen sie einen regelmäßigen Sommerschnitt.




Was tun, damit Algen nicht zur Plage werden?


Als vorbeugende Maßnahmen gegen die Vermehrung von Algen bietet sich die Verwendung eines nährstoffarmen Substrats an, Herbstlaub sollte abgefischt werden, Wasserpflanzen nur bei Bedarf düngen und Fischen nur geben, was gefressen wird.

Zur akuten Bekämpfung sollten Algen regelmäßig abgefischt werden.




Dekoration im Garten


Kerzen und Fackeln eignen sich als provisorische Belechtung für Gartenpartys und tauchen den Garten in ein schmeichelndes Licht. Kerzen im Glas weisen den Gästen bei Nacht den Weg zur Gartenpforte auf einfache, aber effektvolle Weise. Teelichter in Marmeladengläsern dienen dem gleichen Zweck.




Wichtiger Tipp für den Winter


Bei immergrünen Ziergehölzen wie Rhododendron, Kirschlorbeer und den meißten Koniferen muss man beachten, dass sie auch im Winter über ihr Laub verlieren. Gießen Sie sie gründlich vor dem ersten Frost. Die Pflanzen legen sich dadurch einen Wasservorrat zu, der sie im Winter weniger schnell vertrocknen lässt.




Fundstücke


Alte Geräte aus Gartenbau und Landwirtschaft machen als Deko-Objekte eine gute Figur in Ihrem Garten. Vielleicht haben Sie Glück und werden auf dem Dachboden oder im Keller fündig.



nach oben

zurück zur Startseite